Wie entscheiden Sie sich für die Farbe der Innenwandfarbe für Ihr Zuhause?


Die Auswahl von Farben für Ihr Zuhause kann eine echte Herausforderung sein. Möglicherweise fühlen Sie sich von der Vielzahl der Farben so überwältigt, dass Sie nicht einmal wissen, wo Sie anfangen sollen. Wenn Sie jedoch mit einigen grundlegenden Farbkonzepten beginnen, können Sie die richtige Farbe finden. Schauen wir uns zunächst die Psychologie der Farbe an und wie Sie sie verwenden können, um Ihre Farbauswahl zu vereinfachen. Wenn Sie sich eine Farbpalette ansehen, gibt es überall in der Palette warme und kühle Töne. Warme und kühle Töne rufen bestimmte Stimmungen in einem Raum hervor, die gute Grundregeln sind, die bei der Auswahl einer Farbe zu beachten sind.

Warme Töne sind Rot-, Orangen- und Gelbtöne. Diese Farben sind energisch, verspielt und voller Action und Leben. Rot, der schärfste der warmen Töne, ist die leidenschaftlichste aller Farben. Orange ist eine Gesprächsfarbe. Es ist weit verbreitet in Küchen und Speisesälen. Gelb, eine helle und fröhliche Farbe, kann den dunkelsten Raum aufhellen.

Kühle Töne sind das Gegenteil von warmen Tönen. Diese Farben fördern Entspannung und Meditation. Dazu gehören Grün, Blau, Indigo und Veilchen. Grün, die Farbe der Natur, ist eine kühle und entspannende Farbe, die sich hervorragend für Schlafzimmer und Badezimmer eignet. Blau, meine Lieblingsfarbe und die Farbe des Ozeans, erinnert an Spas und entspannende Orte. Lila und Indigo sind spiritueller und nachdenklicher. Diese Farben sind ideal für Meditationsräume.

Weiß steht für Reinheit, Frieden und Intellekt. Im Vergleich zu anderen Elementen im Raum eignet es sich hervorragend für Büroräume und Bereiche, in denen Sie nachdenken müssen. Schwarz und Braun sind die Farben der Erde.
Diese Farben werden in verschiedenen Farben im ganzen Haus verwendet.

Bei der Auswahl einer Farbe berücksichtigen wir auch die Funktion des Raumes. Die meisten Häuser haben die Grundräume, die wir gewohnt sind, wie Wohnzimmer oder Familienzimmer, Esszimmer und Küchen oder Schlafzimmer und Badezimmer. Und einige größere Häuser haben Büros. Es gibt viele Konzepte für die Farbauswahl, die aus vielen verschiedenen Gründen gelten. Verschiedene Faktoren können die Wahl einer Farbpalette beeinflussen, die von warmen, kühlen oder neutralen Tönen dominiert wird. Zum Beispiel das Klima, in dem Sie leben: Warme Farben sind in kalten Klimazonen im Allgemeinen akzeptabler und kühlere Farben sind in wärmeren Regionen im Allgemeinen akzeptabler.

Die Ausrichtung Ihrer Fenster und Ihre Aktivität spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Eine südliche Ausrichtung deutet auf eine kühle bis neutrale Farbpräferenz hin, während eine nördliche Ausrichtung auf die Verwendung einer wärmeren Farbe hinweist. Aktivität ist ein weiterer Faktor. Wärmeren Farben fördern eher Aktivität und Stimulation, während neutrale und kühlere Farben eher Ruhe und Kontemplation fördern. Diese Effekte nehmen proportional zur Intensität der verwendeten Farbe zu.
Individuelle Präferenzen sind ein weiterer wichtiger Einflussfaktor. Zimmer, die von einer Person genutzt werden, spiegeln höchstwahrscheinlich den besonderen Geschmack dieser Person wider, während Zimmer, die von mehreren Personen genutzt werden, unterschiedliche Vorlieben berücksichtigen müssen. So viele Menschen werden sich in diesen Räumen von intensiven Farben fernhalten.

Dies sind allgemeine Vorschläge, keine festen Regeln. Viel Spaß bei der Auswahl der Farben und folge deinen Instinkten. Befolgen Sie einige dieser Grundregeln, um Ihre Farbpalette sicher zu erstellen.

Regel Nummer eins:Recherchieren Sie. Stöbern Sie in Zeitschriften, holen Sie sich Farbmuster und vergleichen Sie die Farben aller Teile Ihres Hauses, von Kunstwerken, Teppichen, Sofas, Stoffen und Vorhängen. Bestimmen Sie, welche Elemente in Ihrem Raum bereits vorhanden sind, die Sie als dauerhaft betrachten würden. Überprüfen Sie beispielsweise die Böden, Schränke, Fliesen, Fensterbehandlungen und alle großen Möbelstücke. Notieren Sie sich die Hauptfarben dieser Funktionen und verwenden Sie sie als Richtlinie. Sie können die Farben auch auf ein Foto eines Innenraums anwenden, um zu sehen, wie die Farbe in einer realen Umgebung aussehen wird. Und sobald Sie Ihre Farbe ausgewählt haben, können Sie Farbchips online bestellen.

Regel Nummer zwei:Achten Sie auf die Beleuchtung in Ihrem Zimmer. Die Beleuchtung ist oft ein entscheidender Faktor bei der Auswahl der richtigen Farbe. Wenn ein Raum wenig natürliches Licht erhält, sollten Sie ihn beleuchten und in einer hellen, kühlen Farbe streichen. Wenn ein Raum viel Sonnenlicht bekommt und Sie ihn leiser machen möchten, sollten Sie ihn in einer tieferen, satteren Farbe streichen.

Eine Kombination der oben genannten Regeln und Ihrer persönlichen Umstände bringt Sie daher in die richtige Farbe.